Landesliga Süd

... lade FuPa Widget ...

 

Kreisliga A Südsaar

... lade FuPa Widget ...

Aktuelles aus dem Verein

1.FC 09 Phönix Kleinblittersdorf optimiert Traingsprozzesse im Bereich des Online-Trainings seiner zukünftigen C-Junioren. Planung für die kommende Saison läuft auf Hochtouren!

 

Die Lockdownphase ist für viele Vereine eine große Herausforderung. Gerade auch der Jugendbereich der für viele Fußballvereine im Saarland eine wichtige Funktion der Zukunftsplanung erfüllt. Der FC Phönix 09 Kleinblittersdorf bietet für seine D-Junioren die im nächsten Jahr in den jüngeren Jahrgang der C-Jugend wechseln eine intensive Vorbereitung im Online-Training an. Hierzu hat die Jugendleitung online 2 Trainingseinheiten pro Woche mit 4 Dozenten eingeplant. So werden neben Koordination und Kondition im Home-Office auch die Themen Taktik und Regelkunde intensiv geschult. Der Jugendleiter Patrick Blaes: "Unsere Kinder und Jugendlichen nehmen das Online Angebot sehr gut an! Mein Dank gilt hier vor allem unserem Jugendkoodinator Tim Conrath der hier ein tolles Konzept erarbeitet hat, welches sehr gut umgesetzt wird. Unsere 2.Jugendleiterin Natalie Deckarm steht im Hintergrund als Ansprechpartnerin für die Eltern zur Verfügung. Dank der guten Umsetzung planen wir bereits ebenfalls ein Online-Angebot für unsere kleinsten in der Kindergartenliga". Ebenfalls führt der FC Phönix 09 Kleinblittersdorf seine zukünftigen C-Junioren mit einer Trainings- und Spielapp an die digitale Nutzung der Trainings- und Spielabläufe heran.


Die Planungen für die neue Saison 2021/22 laufen ebenfalls auf Hochtouren. So kann man auf Vereinsseite stolz darauf sein, dass fast alle Kinder und Jugendliche nachdem Lockdown beim FC Phönix bleiben und den Lockrufen anderer Vereine nicht gefolgt sind. Dies bestätigt die kontinuierlich gute Arbeit im Jugendbereich mit einem hohen Personalaufwand.

Herren Mannschaften

 

Trainerteam der 1. Mannschaft verlängert beim 1. FC Phönix 09 Kleinblittersdorf e.V.

 

Es sind gute Nachrichten, die der Phönix trotz der Corona-Pandemie überbringen kann. Das Trainerteam in Person von Mathias Lillig und Lukas Becker verlängern vorzeitig ihren Vertrag für die Saison 2021/2022. Inmitten der Pandemie hat der Vorstand des Phönix mit den beiden kurze, Corona-konforme, Gespräche geführt, die schnell zu dem gewünschten Ziel beider Parteien führten.

 

Der sportliche Leiter Alfred Casimir: „Ich bin sehr froh, dass wir mit den beiden Trainern auch in die neue Saison gehen. Beide sind Herzbluttrainer und das merkt man auch in ihrer Trainingsarbeit. Die Änderungen, die sie vorgenommen haben, was Spielsystem und Trainingsgestaltung angeht trugen auch immer mehr Früchte. Wir freuen uns alle auf die weitere Zusammenarbeit und hoffen dass uns Corona schnell wieder auf den Platz lässt.“

 

Auch der Pressesprecher Tim Conrath ist begeistert von den Neuigkeiten: „Mich hat es ehrlich gesagt überrascht, dass in dieser schweren Zeit die Gespräche so schnell und so gut geführt werden konnten. Der Verlauf der Gespräche hat hier ein deutliches Signal an alle gesendet. Die gute Zusammenarbeit in der Vergangenheit hat zum schnellen und unkomplizierten Vertragsabschluss geführt.“

 

Der Verein freut sich auf die künftige Zusammenarbeit.

Abteilung Ski

 

Schlagartig ausgebremst!

Nicht nur Skifahrer und Snowboarder hat das Coronavirus kalt erwischt. Die Auswirkungen von Covid-19 sind weltweit spürbar. Das Virus hat unseren Alltag verändert und das zeigt sich auch in der diesjährigen Skisaison.

 

Zum Schutze aller, wird die Ski-Abteilung des 1. FC Phönix 09 Kleinblittersdorf in der Saison 2020/2021 keine Skifahrt anbieten.

 

Bleibt gesund und auf ein baldiges zusammentreffen.

Der 1. FC Phönix freut sich einen neuen Sponsor in seinen Reihen begrüßen zu dürfen

 

Der FC Phönix konnte in der vergangenen Woche einen neuen Unterstützer für den gesamten Verein gewinnen und freut sich außerordentlich über die Rettung eines seiner Projekte. Die Firma Höfer Chemie aus Kleinblittersdorf hat dem Phönix einen beachtlichen Geldbetrag gespendet um ein langersehntes Projekt zu finanzieren. Im Zuge der Corona-Pandemie ist auch der Verein aus Kleinblittersdorf in finanzielle Not geraten. Viele Unternehmen haben Werbebanden gekündigt oder konnten vorübergehend nicht zahlen. Dem Verein, der die gesamte Sportanlage alleine über diese Gelder finanziert, ging es finanziell immer schlechter. Umso größer war die Freude des Vorstandes, mit Herrn Höfer einen Mann gefunden zu haben, der die kleinen Vereine in dieser schweren Zeit unterstützt.


Danke Herr Höfer, im Name aller Mitglieder des FC Phönix 09 Kleinblittersdorf.

 

 

Um für die Zukunft die laufenden Kosten des Fritz-Jonen-Stadion zu senken und damit den Sportbetrieb gerade für die Kinder der Gemeinde aufrechtzuerhalten, ist die Firma power4tec aus Kalbach beauftragt, die Kosten der Umrüstung des Flutlichtes beider Sportplätze auf LED zu prüfen. Natürlich verfolgt dieses Projekt auch das Ziel der Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit. Die verbauten Halogen-Flutlichter verbrauchen ca. 4x so viel Strom wie die geplanten LED-Flutlichter und sind daher ein erheblicher Kostenfaktor für den Verein. Ebenso ist die LED-Leuchte weitaus langlebiger und enthält, nach Angaben der power4tec, im Gegensatz zur Halogen-Leuchte auch kein Quecksilber. Nach den ersten Einschätzungen werden nach Abzug der öffentlichen Zuschüsse noch 10.000 € benötigt. Auch hier ist der Phönix auf der Suche nach einem Gönner. Der Verein ist gerne bereit seinem Gönner die Betriebskosten der Flutlichtanlage mit den Berechnungen der power4tec zu erläutern.